So lernen Sie, sich zu entspannen

Werden Sie aktiv gegen Stress

Autogenes Training (AT)


Bei dieser Methode wird Autosuggestion/Selbsthypnose angewendet, um sich in einen angehnem entspannten Zustand zu versetzen. Neben der Selbstentspannungstechnik gehört zum Erfolg dieser Methode ein Mindestmaß an Übung. Einmal gelernt, ist AT einfach anzuwenden.

Wie auch das PMR ist AT eine schulmedizinisch anerkannte Entspannungstechnik.

Progressive Muskelrelaxation (PMR)


Bei der progressiven Muskelrelaxation=Entspannung führt der Wechsel von Anspannung und Entspannung bestimmter Muskelgruppen zur körperlichen und geistigen Entspannung. Die Anwendung diese Verfahrens ist besonders einfach. Um die positiven Möglichkeiten dieser Methode ganz auszuschöpfen ist auch hier regelmäßiges Üben vorteilhaft.

 

„Es gibt vielleicht kein allgemeineres Heilmittel als die Ruhe“

 Zitat E. Jakobsen1938


Anwendung des AT


  • zur Stressprävention
  • gegen Stress und dessen negativen Folgen
  • anhaltende Spannungszustände
  • Behandlung von Ängsten
  • Schmerzbehandlung bes. durch Verspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Konzentrationssteigerung bei geistigen Arbeiten
  • Steigerung körperlicher Leistung (z.B. im Leistungssport)
  • Nikotinsucht
  • Zur Unterstützung von bestimmten Therapien
  • u.a.

 

Anwendung deR PMR


  • zur Stressprävention
  • gegen Stress und dessen negativen Folgen
  • Ein-und Durchschlafprobleme
  • Linderung bei psychosomatischen Erkrankungen
  • bei Rückenschmerzen und Verspannungen durch Lockerung der Muskulatur
  • bei bestimmten Ängsten
  • zur Steigerung des Wohlbefindens
  • zur Unterstützung von bestimmten Therapien
  • Sie lernen in Stresssituationen die Ruhe zu bewahren und reagieren ganz allgemein gelassener auf Ärger, Aufregung oder Angst
  • u.a.

Abgesehen von den hier beispielhaft erwähnten Einsatzmöglichkeiten, ist Entspannung eine Wohltat. Es tut einfach gut!

Das erwartet Sie:


Die Kurse finden in angenehmer Atmosphäre in kleinen Gruppen von 6-12 Personen statt.

Ein minimales Grundwissen über Stress-und Entspannungsreaktion wird vermittelt.

Fantasiereisen, Achtsamkeitsübungen etc. stimmen auf die Entspannungssequenz der jeweiligen Methode ein.

Feedback-Runden bieten Möglichkeit zum Austausch und Abklärung von Schwierigkeiten.

Teilnehmerunterlagen nach jeder Stunde bieten die Gelegenheit Erlerntes auch zuhause weiter üben zu können.

Sie lernen eine alltagstaugliche Entspannungstechnik, die Sie eigenverantwortlich vor allem präventiv einsetzen können.

Eine Therapie findet in den Kursen nicht statt.

Wichtig

Die Kurse sind anerkannt von der zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP). Daher übernehmen die meisten Krankenkasse die Kosten zu 75-100%. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.